Hagebuttenmus-Kuchen



Das Rezept basiert auf meinem Apfelmuskuchen. Eine Kollegin fragte mich, ob dieses Rezept denn auch mit Pflaumenmus funktioniert? Hmm, warum eigentlich nicht? Sofort kam mir der Gedanke, dass ich das sowohl mit Pfaumen- als auch mit Hagebuttenmus ausprobieren werden. Seitdem der Gärnterblog aufgerufen hat, Hagebutten-Rezepte einzusenden, gehen mir diese kleinen roten Dinger nicht mehr aus dem Kopf.
Garten-Koch-Event September 2012: Hagebutten [30.09.2012]



Zutaten (für die Kastenform aus der Kinderserie von Kaiser, 15cm):
  • 38g Butter
  • 1 Ei
  • 38g Zucker
  • 120g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100g Hagebuttenmus
Zubereitung:
Butter und Zucker werden mit dem Rührgerät schaumig verrührt. Dann wird das Ei gut untergerührt, bis eine schöne cremige Masse entsteht.  Das Mehl muss zuerst gut mit dem Backpulver vermischt und dann unter die Creme gerührt werden. Zum Schluss kommt noch das Hagebuttenmus dazu. 
Der Teig wird dann in die gebutterte und bemehlte Form gefüllt. Im auf 160°C heißen Backofen (Umluft) muss der Kuchen nun für 30 Minuten backen. Am besten arbeitet man mit der Stäbchenprobe. Bleibt noch Teig am Holzstäbchen hängen, braucht der Kuchen noch etwas. 
Danach nehme ich den Kuchen aus dem Ofen, lasse ihn aber noch 15 Minuten in der Form ruhen, bevor ich ihn auf einem Kuchengitter abkühlen lasse.

Kommentare:

  1. Ja, klingt auch sehr lecker. So mit der leichten Säure der Hagebutten stelle ich mir das richtig gut vor. Vielleicht noch ein paar Haselnüsse dazu?

    Liebe Grüße, Sus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Idee mit den Nüssen. Die Säure der Hagebutten kommt leider nicht so richtig durch, da das gekaufte Hagebuttenmus doch sehr süß ist.

      Löschen
  2. Ein sehr interessantes Rezept. Ich habe noch nie einen Kuchen mit Hagebutten gebacken. Werde ich mal ausprobieren.
    Vielen Dank für das Rezept.
    Beste Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Print